Hinderes-Hübeli / Tannigsbode / Schönisei


Rundwanderung vom 7. Juni 2013

Ausgangsort, Kemmeribodenbad oder Hinders Hübeli.
Ich wählte Hinders-Hübeli für den Start meiner Wanderung.
(Am Schluss dieses Beitrages auf Standort klicken, das öffnet eine Karte mit dem von mir gewählten Parkplatz)

Zeitbedarf:
Da ich Fotograf bin und kein Speed-Wanderer und auch nicht im Sinne hatte einen Rekord aufzustellen, benötigte ich 4 Stunden (das Alp-Beizli war aber geschlossen).
(Ab Kemmeribodenbad ist diese Wanderung in ca. 5 Stunden zu schaffen).

Ausrüstung:
Ab Tannigsboden in Richtung Schönisei geht die Wanderung durch ein Moorgebiet, deshalb sind gute Schuhe ein Vorteil.

Verpflegung:
Kemmeribodenbad: Landgasthof, Hotel, Kemmeriboden-Bad
Tannigsbode:          Alp-Beizli
oder aus dem Rucksack
.
Besonderheit:
Der Schibegütsch ist auf dieser Wanderung allgegenwertig!

Die Wanderung:
Aussicht vom Parkplatz in die Richtung Vorder Schönisei

Hier muss ich die Strasse nach Mirrenegg, links verlassen.

Der Murebach rauscht jetzt auf der rechten Seite

Etwas steil und steinig geht es hinauf.


Blick nach links, in Richtung Kemmeriboden.

Schöniseischwand



Punkt 1341





Punkt 1372




Der Höchste Punkt der Wanderung ist in Sichtweite

Alp-Beizli Tannigsbode

Es war leider noch geschlossen.
 (ab 13. Juni 2013 offen, immer Donnerstag bis Sonntag, bis 18.00 Uhr)


Ab Tannigsbode, folge ich den Wegweisern immer in die Richtung Vord.Schönisei / Kemmeribodenbad


Tannigsbodesite, im Hintergrund die Schrattenfluh.


Punkt 1463, rechts hinunter, durch ein Moorgebiet.

Punkt 1385

Spierweid Punkt 1342


Punkt 1209

Rechts unten höre ich den Schöniseibach und geradeaus taucht der Birchegütsch auf.

Bei  Familie Gfeller auf der Vorder Schönisei lohnt sich ein Halt besonders,
denn hier wird ein Teil der bekannten Wasser-Büffel des Emmentals gehalten.



Blick in Richtung Augstmatthorn




Am Ziel meiner Wanderung angelangt, verweile ich noch etwas an der Emme.
Es war eine nicht allzu strenge Wanderung
in einem wunderschönen Gebiet.
 
Empfohlen zum Nachwandern: Hanspi Schär


Kommentare:

Ruth P. hat gesagt…

Sälü Hanspi
eine tolle Frühsommer-Reportage aus einer Gegend, die mir auch sehr ans Herz gewachsen ist.
An der Anzahl Fotos interpretiere ich, dass es für einen Speed Wanderer mit dir genau so langweilig ist zu wandern, wie mit mir ;-)
Wünsche dir eine spannende Wandersaison!
Liebi Grüess Ruth

Hanspi Schär hat gesagt…

Hallo Ruth
Besten Dank für Deinen Kommentar.
Ich unterscheide Fotografisches-Wandern und Wandern.
Beim Ersten muss ich alleine sein, beim Zweiten schätze ich das Austauschen in einer grösseren oder kleineren Gruppe, aber dann gibt es kaum Bilder.
Die Habkernmulde mit dieser einmaligen Landschaft ist für mich ein Kraftwort.

Auch Dir immer gutes Licht und ev. einmal zuhinterst im Emmental.
Hanspi

Bea Adler hat gesagt…

Herrliche Natur-und Bergein-und ausblicke!
Ich merk es mir vor für meinen nächsten Schweizbesuch...
Die Emme mag ich sehr, da lässt es sich generel gut wandern, ich mag besonders die Ecke neben Schalunen ;)
Liebe Grüsse aus den Pyrenäen.

Hanspi Schär hat gesagt…

Besten Dank Bea.
Ich mag diese Ecke auch, obwohl es mir doch etwas zu flach ist. Denn ich liebe die Emmentaler Höger .

Ursula hat gesagt…

Hoi Hanspi
Deine Bilder-Wanderung hat mich richtig gluschtig gemacht. Ob ich das wohl auch schaffen würde? Oder müsste ich zuerst "kleiner" anfangen? Musst du mir dann mal persönlich erzählen, gell!
LG Ursula

Amy Myers hat gesagt…

Magnificent work - as always! Very glad to find your blog here...!