Kemmeribodenbad-Schibengütsch


Rundwanderung vom 26.Juli 2013

Ausgangsort, Kemmeribodenbad.
(Am Schluss dieses Beitrages auf Standort klicken, das öffnet eine Karte mit dem von mir gewählten Parkplatz).

Zeitbedarf:
Kemmeriboden bis Schibengütsch ca. 3 Stunden und retour je nach Variante 2,5 - 4 Stunden (dies sind reine Wanderzeiten).

Ausrüstung:
Bergwander-Ausrüstung!
Taschenlampe, besser noch eine Stirnlampe für den Stollen.

Verpflegung:
Kemmeribodenbad: Landgasthof, Hotel, Kemmeriboden-Bad
oder aus dem Rucksack
.
Besonderheit: 
Auf- und Abstieg je über 1'100 m
Ich wählte für den Aufstieg den Weg durch die alte Militär-Anlage im Schibengütsch.
Der Aufstieg, zu und durch den Stollen, ist nicht ausgeschildert, der Weg (Trampel-Pfad) wird nicht unterhalten, er ist sehr steil und sollte nur bei absoluter Trockenheit benützt werden. !! Steine die beim hinaufgehen zwangsläufig hinunter rollen, können Personen gefährden!!
Ob sich das Risiko lohnt, muss jeder für sich abwägen!!
Es gibt ja noch den normalen Weg!

Die Wanderung:
Ein heisser Tag wurde vorausgesagt und deshalb begann ich meine Wanderung 1/2 Stunden vor Sonnenaufgang, um 05.30Uhr bei Punkt 976 im Kemmeribodenbad. Auf dem ausgeschilderten Weg wanderte ich nach Schneebärgli, kurz vor Punkt 1245 links nach Unter Imbärgli, Ober Imbärgli weiter zum Punkt 1757. Dort entschied ich mich, den Weg durch die Militär-Anlag zu nehmen um auf den Schibengütsch (2037 müM) zu kommen.
Für den Abstieg wählte ich den Weg in Richtung Türstenhäuptli, bei Punkt 2029  rechts hinunter nach Chlus, weiter nach Ober und Unter Imbärgli zurück nach Kemmeriboden.
Für diesen Weg benötigte ich noch einmal ca. 3 Stunden.

05.30 Uhr Kemmeribodenbad, Mond über dem Hohgant

Sonnenaufgang um ca. 06.00 Uhr, im Aufstieg nach Unter Imbärgli

Links Brienzer Rothorn und rechts neben der Mitte das Tannhorn

Rechts Böli

Eiger und Mönch kommen durch die Allgäulücke zum Vorschein


Ober Imbärgli

Punkt 1757

Normaler Aufstieg zum Schibengütsch


Ich wählte diese Route, durch den Stollen



Eingang


Das Loch vorne im Boden führt zu einer MG-Stellung,
im Hintergrund ist eine Unterkunft für ca. 20 Mann.

Aussicht durch ein Fenster (Loch im Fels)

Gemütliches Schlafzimmer für 20 Mann

Eingang Parterre


Treppe zum oberen Stockwerk

Wunderschöne Aussicht aus einem Fenster

Ein finsterer Stollen führt zum oberen Ausgang.


Ausgang, der Letzte schliesst die Türe!

Blick hinunter zum Punkt 1757 und die Alp Chlus

Blick nach vorne zum Schibengütsch

Eindrückliche Kalk-Stein Skulpturen, hoch über dem Kemmeribodenbad



Kurz vor dem Gipfel

Gipfel-Panorama

Sicht hinunter ins Kemmeribodenbad


Blick zurück, kurz vor Türstenhäuptli

Türstenhäuptli





Alp Chlus bei Hans Stucki



Abstieg durch einen Stein-Garten mit Alpenrosen


Böli, auf dem Rückweg

Mein Ziel kommt näher, ob es eine Kemmeriboden-Meringue oder ein kaltes Bier gewesen ist, verrate ich hier nicht.

Eine strenge Wanderung in einem wunderschönen Gebiet!

Kommentare:

Marguerite hat gesagt…

Wunderschöne Aufnahmen von einer wunderschönen Gegend! Danke fürs Zeigen!
Ich wünsche Dir schöne sommerliche Tage.
Herzlichst
Margrith

veredit - isabella kramer hat gesagt…

WOW!!!!

was für eine grandiose Tour - vielen Dank für diese beeindruckenden Bilder.

ich freue mich jetzt noch mehr auf meinen nächsten Aufenthalt in deinem schönen Heimatland im Oktober.


liebe morgendliche Grüße
isabella